Mittwoch, 30. Januar 2013

Winterdekoration für unser Wohnzimmer

Mit diesem Video möchte ich Euch meine Winterdekoration für unser Wohnzimmer vorstellen. Sie steht unter dem Motto: "Die Schöpfung betet an." Mein Mann spielt dazu auf dem Keyboard das Lied: "Gott ist gegenwärtig" von Gerhard Tersteegen. Am Ende des Videos mache ich einen Schwenk zum Keyboard, so dass Ihr meinen Mann dort spielen seht.
Vom 28.12. bis 28.01. habe ich an dieser Dekoration gearbeitet. Und für mich ist es mehr als nur Deko. Es ist ein Stück Kirche bei uns zu Hause.
Auf den folgenden Bildern stelle ich Euch die Einzelstücke vor:
Ein Schneeberg aus Trockensteckschaum mit Eiszackenspitzen und Winterlingen. Den Berg habe ich mit Grasleim (Eisenbahnplatte) eingestrichen und künstlichem Schnee beklebt. Am unteren Rand und zwischen den Blumen habe ich Dekoeis angeklebt. Die Anleitung für die Winterlinge findet Ihr hier (klick).
Die Spitzen habe ich aus Papier in Aquamarin geschnitten und mit dem Dreieck aus "Snow Swirled" in weiß bestempelt und embosst in Eisschimmer. 
Ein Eiskristall aus 10 Minimilchkartons, bestempelt mit dem großen Schneestern aus "Snow Swirled". Punkte aus Wildleder gestanzt und aufgeklebt. Da wollte ich mal was ganz anderes probieren. Mit den Minimilchkartons lässt sich echt viel mehr machen, als ich immer gedacht habe. Mit ein bisschen Probieren kommt man auf  interessante Ideen. 
Teelichtkarte mit gestanzten Zierdeckchen, Dekoeis und Winterlingen sowie ein paar Zeilen aus dem Lied "Gott ist gegenwärtig" von Gerhard Tersteegen.
Wenn das Licht durch die Zierdeckchen fällt, entsteht eine ganz tolle Schattenwirkung. Es schaut aus, wie wenn Licht durch ein Kirchenfenster fällt.
Der Blumenelf (Flower Fairy) Winterling von Cicely Mary Baker passt da natürlich genau dazu. Das Buch habe ich auch mit aufgebaut, wie im Video zu sehen ist. Und so wie er die Hände hebt, würde ich sagen: Der Winterling betet an. Sicher habt Ihr schon mal beobachtet, dass der Pfarrer in der Kirche genauso die Hände hebt. 
Und über dem Ganzen hängt mit einer ganz tollen Schattenwirkung ein Bild aus 180 weißen Minimilchkartons.

Gegenüber von dieser Dekoration steht unsere Coach. Von dort können wir jeden Abend die Deko anschauen und genießen.

Jetzt bin ich aber ganz besonders gespannt auf Eure Kommentare. 
Vielen Dank auch für Eure ganz lieben und wundervollen Kommentare zu meinen letzten Posts. Ich bin immer wieder überwältigt davon und Ihr ermutigt mich sehr damit, meine Werke auch immer wieder zu zeigen.

Liebe Grüße
Annett

Kommentare:

  1. Moin Annett,
    puuuhh, ich bin sprachlos und ganz überwältigt von diesen...ja, wie sag´ich´s jetzt, Kunstwerken. Man hast du dir Mühe gemacht und so etwas wunderschönes ist dann entstanden. 180 Milchkartons an der Wand. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Es sieht richtig toll aus. Danke für die Einladung in euer Wohnzimmer. Dein Mann hat wunderbar dazu gespielt, auf dem Keyboard. Erst dachte ich, es ist eine CD, oder ähnlich.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag.
    Liebe Grüße von Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Wow, liebe Annett - das ist ja eine bezaubernde Deko an der Du uns teilhaben lässt - wunderschön.
    LG-Antje

    AntwortenLöschen
  3. Du meine Güte!! Das ist ja Wahnsinn....ich hab noch nie so eine üppige Dekoration gemacht und auch nicht oft gesehn, schon garnicht aus Papier. Die Milchkartons an der Wand find ich genial, auf diese ganzen Ideen muß man auch erst mal kommen."Hut ab", liebe Annett!!
    Ich wünsch dir ein schönes Wochenende,
    liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  4. Ich stimme ein in den Chor deiner Bewunderinnen. Boah! Ich sitze hier mit offenem Mund und weiß nicht, was ich sagen soll. *ganzsprachlosbin* einfach unglaublich wunderwunderwunderschön!
    LG Regina

    AntwortenLöschen
  5. Oh was für ein Kunstwerk, ganz schön!
    LG Moni

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...