Dienstag, 11. Juni 2013

Heart on Fire... (mit Anleitung)

...und zwar für Jesus. Diese Karte habe ich zum 50. Geburtstag für eine tief gläubige Christin gewerkelt: 
Das Stempelset "The Great Outdoors" habe ich mir extra wegen des Lagerfeuers gekauft. Das Kreuz ist aus dem Set "Crosses of Hope", das leider auf der Ausverkaufsliste steht. Das Wort Liebe ist aus dem Set "Zeichen der Liebe", das auch nicht mehr zu haben ist. Für meine Gestaltungen ist es mir aber wichtig, dass ich mit allen Stempeln arbeiten kann, die ich habe. Wenn ich nur die nehmen dürfte, die gerade aktuell im Katalog sind, würde ich mich in meiner Kreativität sehr eingeschränkt fühlen. Und ihr habt ja sicher auch viele Stempel, die es nicht mehr zu kaufen gibt. Ich hoffe ich kann Euch damit einige Anregungen geben.
Den Rahmen um das Herz habe ich mit den "Daydream Medaillons" gestaltet. Hier zeige ich Euch Schritt für Schritt, wie es geht:
Schneide Papier in Flüsterweiß in der Größe 14x14 cm und stanze das zweitgrößte Herz aus der Herzkollektion. Das Herz dient hier nur als Schablone, deshalb ist die Farbe egal. 
Halte das Herz mit der linken Hand fest und streiche mit einem Schwämmchen und Farbe vom Stempelkissen in Altrosè (eine der neuen In Color Farben) vom Herz nach außen. 
Wenn Du die Schablone wegnimmst, hast Du ein weißes Herz. Lege aber für alle weiteren Arbeitsgänge die Schablone wieder auf, damit das Herz weiß bleibt.
Nimm den drittgrößten Stempel von den "Daydream Medaillons" und das Stempelkissen in Altrosè. Stemple am Rand hin, halte den Stempel auf dem Papier und ziehe ihn dann auf dem Papier nach außen weg. So entstehen Streifen und Wischeffekte.
Wenn Du einmal um das Herz rum bist, sieht es so aus.
Nimm dann den zweitgrößten Stempel und das Stempelkissen in Calypso und tue dasselbe. Damit die Farbe und das Verwischen nicht so grell wird, stemple jedesmal, nachdem Du Farbe vom Stempelkissen genommen hast, einmal auf Konzeptpapier ab.
Mit dem vierkleinsten Stempel und dem Stempelkissen in Chili gestaltest Du die dritte Runde. Stemple auch hier wieder jedesmal auf Konzeptpapier ab eventuell sogar zweimal, bevor Du auf die Karte stempelst.
Mit dem kleinsten Stempel kannst Du jetzt den Rand in Chili stempeln-wischen. 
Hier ist das Muster nochmal deutlicher zu erkennen.

Leider habe ich nicht gleich mitfotografiert, als ich die Karte gewerkelt habe. Mein Muster, das jetzt danach entstanden ist, um Euch zu zeigen, wie Ihr es nachbasteln könnt, ist viel zu gleichmäßig geworden. Das passiert mir immer, wenn ich etwas mehrfach mache. Ein Original ist eben ein Original.
Und so schaut mein Konzeptpapier aus vom vielen Abstempeln und Über-den-Rand-Streichen.

Diese Technik ist super easy und Ihr könnt sie auch ganz einfach mit anderen Farben und Stempeln nachmachen. Einfach mal trauen und ausprobieren. 

Wenn Dich meine Anleitung inspiriert hat, so etwas mal nachzumachen, würde ich mich freuen, wenn Du mir einen Kommentar schreibst.

Vielen lieben Dank für Eure Kommentare zu den letzten Posts. Ich freue mich auch wieder über eine neue Leserin. Herzlich Willkommen Bine. Schön, dass Du Dich als Leserin eingetragen hast.

Liebe Grüße
Annett

Kommentare:

  1. Hallo liebe Annett,
    eine tolle Karte und wahnsinnig aufwendig gearbeitet - gefällt mir.
    Lg-Antje

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annett,
    das ist ja eine tolle Karte. Vor allem der Hintergrund sieht ja klasse aus! Das muss ich doch glatt auch mal ausprobieren ;-)
    Schöne Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...